Null Hand wird offen gespielt

Mittelhand erhält das Spiel bei 50, legt die Karten offen auf den Tisch und sagt Null Hand an. Das Spiel erweist sich als ein einwandfreies Null ouvert aus der Hand. Trotzdem verlangen die Gegenspieler Bezahlung mit dem Hinweis, der Spieler habe nur Null Hand angesagt und sich daher überreizt.

Mittelhand hat einen Null ouvert aus der Hand gewonnen. Die Begründung der Gegenspieler ist fadenscheinig und hat mit sportlichem Skat spielen nichts zu tun. Durch das sofortige Auflegen der Karten war für jeden Mitspieler ersichtlich, daß Mittelhand das angesagte Null-Hand-Spiel auch offen spielen wollte. Da außerdem Mittelhand bis 50 gereizt hatte, mußte jedem regelkundigen Skatspieler klar sein, daß nur Null ouvert aus der Hand (59) gespielt werden konnte. Die Gegenspieler müssen außerdem in jedem Falle Spielansagen als ungültig zurückweisen, die offensichtlich nicht dem gebotenen Reizwert entsprechen.