Spielerhöhung vor dem Ausspielen

Der Spieler hat bis 22 gereizt und sagt ein Karospiel an. Bevor ausgespielt wird, entdeckt der Spieler, daß er sich überreizt hat und seine Gegner Schneider spielen muß. Da er das nicht schaffen kann, will er sein Spiel auf Null erhöhen. Ist das möglich?

Der Spieler kann das bis 22 gereizte und bereits angesagte Karospiel nicht mehr auf Null (23) umtaufen.

Die Skatordnung besagt, daß vor dem Ausspielen statt des angesagten Spiels ein im Punktwert höheres Spiel gewählt werden darf, auf keinen Fall aber ein im Punktwert niedrigeres. Nun beträgt aber der Punktwert eines bis 22 gereizten und angesagten Karospiels bereits 27, so daß eine Rückstufung auf Null (23) nicht erfolgen kann. Der Spieler muß also sein angesagtes Karospiel durchführen, kann sich aber gleich mit 54 Minuspunkten strecken.